Alle Einträge im April 2015

PLAY LIVE Demo-Marathon

Am Donnerstag 30. April startet endlich der Demo-Marathon des landesweiten Bandförderpreis PLAY LIVE. Auftakt ist im Café Wilhelm in Heilbronn. Es folgen das Cann in Stuttgart am 1. Mai, das Café Jam in Ulm am 2. Mai und das Jubez in Karlsruhe am 3. Mai. Insgesamt 100 Künstler und Bands werden sich anhand ihres eingereichten Demo-Materials der Expertenjury im Gespräch stellen.

Gleichzeitig bietet der Rahmen des Kessel Kongress einen Einblick in die Themenbreite der Musikwirtschaft anhand von Seminaren und Workshops. Für die Teilnehmer des PLAY LIVE Demo-Marathons ist der Eintritt frei. Ansonsten kosten Tagestickets € 15,-

Bands des Demo-Marathons   |   Tickets für den Kessel Kongress   |   Programmheft online

Kessel Kongress: Programmheft online

Beim Kessel Kongress bekommen Bands, Künstler, Unternehmen und sonstige Interessierte, in einfachen und praxisnahen Workshops, einen aktuellen Einblick in die Themenbreite der Musikwirtschaft. Themen sind u.a. Marketing, Booking oder Medienarbeit. Ein besonderes Highlight wird auch die Lesung von Itchy Poopzkid Frontman Sibbi sein, der an allen Standorten das erste Buch des Punkrock Trios vorstellt. Zusätzlich findet der öffentliche Demo-Marathon des landesweiten Bandförderpreis PLAY LIVE statt. Der Kessel Kongress am 30.04. in Heilbronn, am 01.05. in Stuttgart, am 02.05. in Ulm und am 03.05. in Karlsruhe.

Zum ePaper | www.kessel-kongress.de | Tickets

Schmutzki: neue Single, neues Video

„Meine Party“ heißt die neue Single der Stuttgarter Punkrock-Combo Schmutzi. Im Video prügelt sich eine derbe Mädchengang durch die Vorstadtszenerie. In schicker schwarz-weiß-rot Optik schlagen sich Schmutzki im Einkaufswagen und mit rotem Teppich im Gepäck die Nacht um die Ohren. Beim Zusammentreffen mit den Riotgirls wird dieser dann ausgerollt; ganz nach dem Motto „alle geilen Leute sind auf meiner Party“. Der Song und das dazugehörige Krawallvideo sind die ersten Vorboten für das am 5. Juni 2015 erscheinende Debütalbum „Bäm“. Zum brandneuen Video geht’s hier. Schmutzki