Über PLAY LIVE

PLAY LIVE Bandförderpreis
P LAY LIVE ist der landesweite Förderpreis, der professionell auf Bands eingeht und seit Jahren erfolgreich in Baden-Württemberg durchgeführt wird. Fachkundige Musikexperten entscheiden in Vorauswahl, Demo-Marathon und Live Check über die vier Finalisten, die individuell betreut und über das Jahr begleitend gecoacht werden. Neben den hochwertigen Arbeitsphasen für insgesamt 4 Teilnehmer winken den PLAY LIVE Teilnehmern neben Geld- und Sachpreisen, interessante Auftritte sowie die Teilnahme an weiterführenden Bundesförderprogrammen.
Die Wurzeln von PLAY LIVE reichen zurück bis ins Jahr 1992, als die Landesarbeitsgemeinschaft der Rock- und Musikinitiativen in Baden-Württemberg e.V. den landesweiten Bandwettbewerb „Baden-Württemberg rockt“ ins Leben ruft. Heute ist PLAY LIVE ein Projekt der Popbüros Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, dem SWR DASDING und vielen weiteren Kooperationspartnern.

Mehr zur PLAY LIVE History

Von damals bis heute

Die Wurzeln von PLAY LIVE reichen zurück bis ins Jahr 1992, als die Landesarbeitsgemeinschaft der Rock- und Musikinitiativen in Baden-Württemberg e.V. den landesweiten Bandwettbewerb „Baden-Württemberg rockt“ ins Leben ruft. Die Veranstaltung wurde damals auf der großen Open Air Bühne der Landesgartenschau in Pforzheim durchgeführt.
1994 wurde „Baden-Württemberg rockt“ erstmals in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium und dem SWF3 veranstaltet. SWF3 übernahm dabei die gesamte Berichterstattung über alle Vorentscheide bis zum Finale, interviewte die teilnehmenden Bands und stellte ihre Songs im Radio vor.

2002 wurde für den weiterhin bestehenden Bandwettbewerb durch eine Namensänderung geprägt, wodurch der Contest einmalig unter dem Titel „Offer & Play“ in den Medien zu finden war.

2003 wurden weitere überregionale Bandwettbewerbe in den Contest integriert, welcher nun den Namen „PLAY LIVE“ erhielt. Die Medienpartnerschaft ging vom SWR3 auf den Tochtersender DASDING über, welcher bis heute PLAY LIVE begleitet.
Heute ist PLAY LIVE ein überregionaler Bandförderpreis der Popbüros Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, dem SWR DASDING und vielen weiteren Kooperationspartnern.

Die Gewinner des „Baden-Württemberg rockt“ waren:
1992 – The Coalminers Beat
1994 – Roundabout
1995 – Forzen Eggs
1996 – Mitho Kanywa
1997 – Monster Park
1998 – Die Happy
1999 – Pussybox
2000 – Suit Yourself
2001 – Basement 6

Der Gewinner des „Offer & Play“ war:
2002 – Wirksystem

Die PLAY LIVE Gewinner waren:
2004 – Jackie Cola
2005 – Neonkrieger
2006 – SchulzeMeierLehmann
2007 – Shy Guy At The Show
2008 – Luis Laserpower
2009 – AndiOliPhilipp
2010 – The Astronauts Eye
2011 – Heisskalt
2012 – Schmutzki
2013 – Konvoy

Die PLAY LIVE Teilnehmer waren:
2014 – Antiheld | Cypecore | Heising | Teddy Smith
2015 – Grob | To Be We | Valénte | Van Holzen
2016 – It’s A Boy | Kaffboy | Luke Noa & The Basement Beats | Polarbär Pollux
2017 – Feathers & Stones | Finn Lynden | Roadstring Army | Schlaraffenlandung

Zeitplan

PLAY LIVE beginnt mit der landesweiten Ausschreibung im Januar und endet mit einem finalen Showcase im Dezember. Was sonst noch passiert? Die detaillierten Termine findest Du HIER

Preise

Bei PLAY LIVE steht eine effektive und faire Förderung im Mittelpunkt, um die teilnehmenden Bands auf ihrem Weg zum überregionalem Erfolg zu unterstützen. Der landesweite Bandförderpreis bietet für Musiker Auftrittsmöglichkeiten, professionelles Feedback von Musikexperten, Transparenz der Entscheidungen, effektive und faire Förderung sowie Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von über 18.000 €.

Mehr zu den PLAY LIVE Preisen
Vorauswahl: Individuelles schriftliches Feedback (auf Anfrage).
Demo-Marathon: 100x kostenlose Teilnahme an den Seminaren/ Workshops im Rahmen des Kessel Kongress sowie individuelles persönliches Feedback.
Festival: 16x 200 € Aufwandsentschädigung (sowie Verpflegung und ggf. Fanbus Unterstützung)
Platz 1-4: individuell begleitende Coachingphase im Wert von je 1.000 € (zzgl. Strategiegespräche, Performance Coaching, Fahrtkostenerstattung, Verpflegung)
Finale:
Je € 500,- frei verfügbare Förderung – werden von den Popbüros Baden-Württemberg vergeben
Eure Chance auf Festivalslots in Baden-Württemberg – werden von den Veranstaltern vergeben
Vorschlag Southside, Popcamp und local heroes – werden von der Jury vergeben
Vorschlag New Music Award – vergibt der Medienpartner SWR DASDING

Jury

Profis aus der Musikbranche entscheiden in Vorauswahl, Demo-Marathon und Live Check über die vier Finalisten, die über das Jahr individuell betreut werden.

Mehr zur PLAY LIVE Jury

Jury 2018

Kathrin Stärk hat nach einem Volontariat bei der Tageszeitung Frankenpost als Redakteurin gearbeitet und anschließend International Cultural and Business Studies in Passau studiert. In den letzten zehn Jahren war sie als freie Journalistin und in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig, z.B. für die Film Commission Region Stuttgart oder für die Freie Tanz- und Theaterszene. Sie leitete vier Jahre als Chefredakteurin das Stuttgartmagazin LIFT und ist seit 2018 wieder als freie Autorin, Texterin und Produktionsleiterin unterwegs.
Daniel Konold studierte Sozialpädagogik in Stuttgart und ist über Umwege in der Musikwirtschaft gelandet. Als Produzent, Musiker und Komponist arbeitete er zunächst viele Jahre in den Tin Roof Studios bevor er sich mit seinem eigenen Studio und Verlag Werkall in Ulm stelbstständig gemacht hat. Dort arbeitete er mit so unterschiedlichen Künstlern wie VoxXclub, Sarah & Pietro Lombardi, Daniel Schuhmacher oder Stahlmann zusammen.
  Jean Theodorou war der Betriebsleiter der legendären Stuttgarter Radio Bar und hat den HipHop aus dem Kessel seit Kindheitstagen begleitet. Live Clubs und Veranstaltungen sind sein Steckenpferd bis heute geblieben. Ob als langjähriger Inhaber des Keller Klub oder Gesellschafter beim Electro Club Rocker33. Sein aktuelles Baby ist die Rock ´N Roll Bar in Ludwigsburg und seine Veranstaltungsreihe Heavy Rock Powertrip in Stuttgart. Nicht zu vergessen sind seine Fähigkeiten als freischaffender Fotograf und seine Liebe zu seiner Familie, seinem Dackel „Rocker“ und der Musik jeglichen Genres.